Das Team

    Annette Krossa
    Ihre Musicalausbildung absolvierte Annette an der Stage School Hamburg. Zusätzlich ließ sie sich
    in London zum Certified Master Teacher im Estill Modal ausbilden.
    Lehrtätigkeiten seit 2006. Einzelgesang an den privaten Musikschulen Musikschule Büchen und your music. Assistenz in den Estill Kursen von Anne-Marie Speed (Dozentin an der Royal Academy of Music/ London).
    Auswahl Engagements:
    Harburger Theater/ Huckleberry Finn in Tom Sawyer,
    Aktiv event/ Deutschland und Europatour/ Frida in Abba the concert
    Tui Cruises Entertainment/ Mein Schiff 2/ Solistin im Showensemble
    Le theatre Luzern/ Roxie Hart in Chicago
    Age Production/ Nadja in For ever and ever- my life and Pink Floyd
    Fliegende Bauten Hamburg/ Mrs. Darling/Tiger Lilly/Tootles in Peter Pan
    Fliegende Bauten Hamburg/ Elbarkaden Lounge/ diverse Rollen in Innenkabine mit Balkon
    Kammeroper Köln/ Sally Bowles in Cabaret
    Alte Oper Erfurt/ Magenta in Rocky Horror Show/ Aschenbrödel in Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

    Zur Zeit steht Annette im DasDieStage Erfurt als Kabarettistin auf der Bühne. Unter anderem auch im Stück „Vom Superweib zum Muttertier“, bei dem sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Stefany Dreyer auch Buch und Regie übernommen hat.


    Bastian Kohn
    Bastian kommt gebürtig aus Eckernförde und lernte schon in der Schulzeit seine Liebe zu Musik und Theater kennen. Nach seinem Abitur machte er ein FSJ Kultur am Schauspielhaus Bochum, wo er in „Das Dschungelbuch“ mitwirkte und am Jungen Schauspielhaus als Regiehospitant und Choreograph tätig war.

    Mit Abschluss seiner Musical-Ausbildung in Hamburg wirkte er unter anderem in „Das Phantom der Oper“, „Dreierleben“, „Teufelsmoor“ und „Krabat“ mit.

    Bastian ist nun seit 4 Jahren fester Bestandteil des Theater Lichtermeer und spielt dort in den Familienmusicals „Peter Pan“, „Das Dschungelbuch“ und „Robin Hood Junior“ mit.

    Daniel Holtz
    Der gebürtige Rheinländer erkannte schon früh seine Begeisterung für die Bühne. Mit 15 begegnete Daniel der Artistin Viola Zoppe und erlernte die Strapaten-, Vertikaltuch- und Trapezartistik. Er trat damit auf verschiedenen Zirkusfestivals auf und war unter anderem auch im Circus Roncalli zu sehen. Daniel veranstaltete Luftartistik Workshops in ganz Deutschland und gab einen wöchentlichen Kurs für Artistik in Bonn.

    Seine Ausbildung zum professionellen Bühnendarsteller absolvierte Daniel an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Währenddessen stand er schon als Buddy Holly, White Rabbit und als Moderator sowie in diversen Ensemble- Rollen bei den „Monday Nights“ im Altonaer Theater Hamburg auf der Bühne.

    Als Vince Fontaine und Teen Angel war er im Musical „Grease“, in den Fliegenden Bauten Hamburg zu sehen. Darüber hinaus übernahm er die Pflichten des Associate Musical Director.

    Für die Neuproduktion des Musicals „Freak Out“ sprach er die Rolle des DJ „Flotter Felix“ ein. Auf dem Kultur Gut Hasselburg, in Deutschlands größtem Reetgebäude, verkörperte Daniel bei der Welturaufführung von „Cosí fan tutte – Das Musical“ die Rolle des Ferrando/John, sowie Graf Guiche in „Cyrano – Das Musical“. In der Adventszeit tourte er 2 Jahre in Folge als Olchi-Papa, mit dem Kindermusical „Die Olchis feiern Weihnachten“ durch ganz Deutschland. Im Hamburger Engelsaal war er als Hypolite in „Irma la douce“ zu sehen.

    Zur Zeit ist Daniel im Deutschen Schauspielhaus Hamburg in der Komödie „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt als Murillo zu sehen, bevor es im Sommer wieder auf das Kultur Gut Hasselburg zu „Sherlock – Das Musical“ geht.


    Helge van Hove,
    geboren und aufgewachsen in Ostfriesland. Er absolvierte seine Ausbildung an der Schule für Schauspiel Hamburg.
    Nach seinem Erstengagement an der Neuen Bühne Senftenberg ist Helge vor allem freiberuflich unterwegs; in verschiedenen theatralen Formaten auf der Bühne oder unter freiem Himmel.

    U. a. in der Titelrolle der plattdeutschen Erstaufführung der Tragikkomödie „Elling“ am Oldenburgischen Staatstheater, in verschiedenen Dramen der deutschen Vor- und Nachkriegsgeschichte an der Theatrale in Halle, in allen Literaturprogrammen von „textouren –Literatur in Bewegung“ oder auch als Oberkellner der Showwaiters des Café Kølbert.

    Oder in den Improvisationsformaten der Theaterturbine, der Dramatischen Spielgemeinschaft 05 und des Biographielabor unter der Leitung und in authentischen Kurzgeschichten der Hamburger Autorin Patrizia Pawelez.

    Auch in Kurzfilmen, wie Der rote Punkt (von Alexander Resch), Das Tor zur Welt (von Delia Gyger), Righders (von Max Schmidt) oder Die Fusion (von Tobias Meik, in der Regie von Ulrich Witt) ist Helge aufgetreten.

    Helge ist seit vielen Jahren Schauspielcoach. Auch als Schulungsschauspieler bringt er seine Fähigkeiten ein.

    Seit vier Jahren ist Helge fester Bestandteil des Ensembles vom Theater Lichtermeer. Aktuell ist er in allen Inszenierungen zu sehen: In „Peter Pan“ als Hook, in „Das Dschungelbuch“ als Balu und in „Robin Hood Junior“ als Sheriff. Auch ist er noch manchmal für das Kindertheater „Theater Mär“ in „Elmar, der bunte Elefant“ unterwegs.


    Jan Buchholz
    Wer für die Bühne schreiben will, der sollte die Bühne kennen. Wer die Puppen tanzen lassen will, der sollte vorher selbst an Fäden hängen. Wer etwas darstellen will, der sollte sich etwas vorstellen können. Es gibt verschiedene Phantasien im Theater: Die konzeptionelle des Regisseurs. Die analytische des Feuilletonisten. Die nüchterne des Akademikers. Und die unmittelbare des Darstellers. Jan Hendrik Buchholz vereint sie alle auf sich.

    Der studierte Theaterwissenschaftler, Germanist und Publizist feiert 2017 sein 25jähriges Bühnenjubiläum. In verschiedenen Ensembles und als Solokünstler lässt er seit 1992 von sich hören, vorzugsweise eigenes Material. Mehrere Jahre war er Darsteller und Assistent der Schauspielleitung am Hamburg Dungeon; kurze Engagements führten ihn u.a. als Kapitän Hook ins Nimmerland (für Theater Lichtermeer) und als Casanova auf die Freilichtflächen Hamburgs (für Die Delikaten). Inzwischen spielt er für Theater X (Dinner-Krimi) und das Hamburger Stadtgeflüster (historische Führungen).

    Wohler als auf der Bühne fühlt sich Jan Hendrik höchstens noch davor: Seine Rezensionen erscheinen bis Februar 2015 regelmäßig auf thatsmusical.de, seit März 2015 schreibt er fürs Münchner Magazin Musicals. Von November 2014 bis März 2017 war er zudem Dramaturg / Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Allee Theater Hamburg.


    Kim Berger
    2012 absolvierte sie ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Bühnendarstellerin an der Stage School Hamburg. Seitdem war sie u.a. mit dem Pop-Musical „Die Schneekönigin“ auf Deutschlandtournee, sowie im FRITZ Bremen in den Produktionen „Zwei Apfelsinen im Haar“, „Ein Bett im Kornfeld“, „Pappa Pia“ und „Freak Out“ zu sehen. Beim Theater Lichtermeer wirkte sie seit dessen Gründung 2013 in den Produktionen „Peter Pan“, „Das Dschungelbuch“ und „Robin Hood“ mit. Bereits seit dem Jahr 2014 ist sie jeden Sommer in der Open-Air-Produktion „Rats – Das Musical“ in Hameln dabei. Außerdem ist sie als Sängerin für das Scharlatan Theater aktiv.


    Tamara Buchholz
    Bereits mit 20 Jahren schloss Tamara Buchholz ihre Ausbildung zur Bühnendarstellerin an der Stage School Hamburg ab. Erste Engagements führten sie quer durch die Republik, bevor sie 2010 als Mogli im „DSCHUNGELBUCH“ am Schmidt Theater in die Hansestadt zurückkehrte. Hier ist sie häufig zu sehen – zuletzt stand sie für die „SCHMIDTPARADE“ auf der Bühne. 2011 verwandelte sich Tamara Buchholz in „HEXE HUCKLA“, der sie ihre Stimme für die Vertonung auf CD lieh und die sie außerdem in einem mehrsprachigen Ein-Personen-Stück verkörperte. Weitere Engagements folgten in Mühlheim, Meinigen und Rostock. Seit 2013 spielt sie in verschiedenen Revuen am HafenRevueTheater in Bremen und tourt mit dem Theater Lichtermeer durch ganz Deutschland. 2015 zog es die gebürtige Kölnerin nach Braunschweig, wo sie im Kinderstück Käpt’n Sharky nicht nur die Hauptrolle sondern auch die musikalische Einstudierung übernahm. In der Weihnachtssaison 2016 eröffnete sich für Tamara das Genre der deutschen Komödie. An der Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig spielte sie die Millionärstochter in Erich Kästner’s „Drei Männer im Schnee“. Und weil Komödie soviel Spaß macht, spielt sie derzeit noch im Neuen Theater in Hannover die Karaoke-Comedy „Machos auf Eis“. Neben ihrer Tätigkeit auf der Theaterbühne ist die Wahl-Hamburgerin auch als Choreografin für kleinere Projekte sowie als Fitnesstrainerin tätig.


    Tim Kreuer
    ist gebürtiges Inselkind von Norderney und spielt schon seit seiner Kindheit Theater und Schlagzeug. Schnell wurde aus diesem Hobby sein Beruf und er zog nach Hamburg, wo er nach erfolgreicher Musicalausbildung nun vor allem als Synchronsprecher, Schauspieler und Musiker arbeitet. Zu seinen Synchronrollen zählen unter anderem: Michelangelo (Ninja Turtles), Fanboy (Fanboy und Chumchum), Rock Lee (Naruto) oder Synchronisierte Schauspieler, wie Jamie Bell, Evan Bird oder Logan Lerman. Auf der Bühne wurde er vor allem als Peter Pan, Baghira und Robin Hood im Theater Lichtermeer bekannt. Tim ist außerdem als Trommler, Schauspieler und Motivationscoach für das renommierte Scharlatan Theater unterwegs und inszenierte mit Jugendlichen Theater- /Filmprojekte.

    Valentino Karl
    Valentino entdeckte schon früh seine Liebe zum Expressiven. gleich nach seiner Ausbildung zum Bühnendarsteller an der Hamburg School of Entertainment feierte er sein Debüt in dem Musical „Charleys Tante“. Wärmend der Ausbildung stand er im Altonaer Theater („Victor/Victoria“) auf der Bühne. Nach seinem Engagement auf der AIDAvita 2012 führte ihn sein Weg ins Stein’s Tivoli in die 70erJahre-Schlager-Revue und in die Boulevard-Komödie „Suche Impotenten Mann fürs Leben“. Seit 5 Jahren ist er als Rattenfänger jeden Sommer in Hameln zu erleben. Diverse Engagements führten ihn nach Berlin („Beats of Berlin“) und an den Hamburger Engelsaal („Schlösser, die im Monde liegen“ „Irma la Douce“). Mit „Peter Pan“ begann seine Zeit beim Theater Lichtermeer. Gefolgt von „Das Dschungelbuch“ und „Robin Hood“. Auf Gut Hasselburg war er als Christian in „Cyrano – Das Musical“ zu sehen und ist aktuell als Dr. Watson und Garderobier in „Sherlock – das Musical“ zu erleben. In Bremen und Erfurt kann man Ihn in diversen Dinner-Musicals erleben.


    Autorin & Co-Regie – Annette Krossa
    Ihre Musicalausbildung absolvierte Annette an der Stage School Hamburg. Zusätzlich ließ sie sich
    in London zum Certified Master Teacher im Estill Modal ausbilden.
    Lehrtätigkeiten seit 2006. Einzelgesang an den privaten Musikschulen Musikschule Büchen und your music. Assistenz in den Estill Kursen von Anne-Marie Speed (Dozentin an der Royal Academy of music/ London).
    Auswahl Engagements:
    Harburger Theater/ Huckleberry Finn in Tom Sawyer,
    Aktiv event/ Deutschland und Europatour/ Frida in Abba the concert
    Tui Cruises Entertainment/ Mein Schiff 2/ Solistin im Showensemble
    Le theatre Luzern/ Roxie Hart in Chicago
    Age Production/ Nadja in For ever and ever- my life and Pink Floyd
    Fliegeneden Bauten Hamburg/ Mrs. Darling/Tiger Lilly/Tootles in Peter Pan
    Fliegende Bauten/ Elbarkaden Lounge/ diverse Rollen in Innenkabine mit Balkon
    Kammeroper Köln/ Sally Bowles in Cabaret
    Alte Oper Erfurt/ Magenta in Rocky Horror Show/ Aschenbrödel in Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

    Zur Zeit steht Annette im DasDieStage Erfurt als Kabarettistin auf der Bühne. Unter anderem auch im Stück „Vom Superweib zum Muttertier“, bei dem sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Stefany Dreyer auch Buch und Regie übernommen hat.


    Regie – Alexander Resch
    Alexander Resch ist 1973 in Hannover geboren. Nach zwei Ausbildungen zog er 2000 nach Hamburg um Schauspiel zu studieren. 2003 war er Absolvent des Bühnenstudio der darstellenden Künste. Neben einigen Theaterengagements (u.a. Wolfgang Borchert Theater) und Fernsehauftritten (u.a. Studio Hamburg) wechselte er 2008 die Seite und Performance Supervisor der Merlin Entertainments Groups im Hamburg Dungeon. Zwischen 2008 und 2014 war er nicht nur Schauspielleiter eines 50 köpfigen Schauspielensemble, sondern war auch für alle historischen Filmprojekte in der Attraktion verantwortlich. (u.a. Der große Brand von 1842 oder Das Zuchthaus von Hamburg.) 2012 gründete er die Firma Showreel Hamburg und spezialisierte sich zunächst auf die Produktion von Showreels für Schauspielerinnen und Schauspieler.

    2014 machte er sich in dieser Branche selbstständig und begann auch Kurzfilme, Werbefilme und Webserien (u.a. Walking Ted) zu produzieren.


    Kamera & Schnitt – Sven Voß
    Geboren und aufgewachsen in Hamburg begann Sven schon sehr früh sich für Film zu interessieren.

    Nach der Schule folgte eine Ausbildung zum Kameramann, Cutter und Medienmanager, seit 2014 ist er freiberuflicher Kameramann.  Diverse Kurzfilme, unzählige Musikvideos und mehrere Spielfilme hat er hauptsächlich als Kameramann, sowie als VFX Artist umgesetzt und begleitet.


    Kommunikation & Website – Rudolf Hasselblatt
    Seit 30 Jahren im Business. Consultant, Musikverleger, Tourleiter, Plattenproduzent, Theatermacher. Zusammenarbeit mit Konzertagenturen, Labels und Musikprojekten. Europaweite Konzertakquise und Tourneeplanung. Konzeptionierung und Pflege von Internetauftritten. Betreuung von Crowdfunding Projekten.

    Entwicklung von Corporate Designs. 360° Marketing & PR (Funkmedien, Internet, Print, Bühne) im Bereich Weltmusik, Film, bildende Kunst.

    Leiter der Kreativ-Abteilung, A+R Management, Produktentwicklung, Produktionsüberwachung, Leiter der Abteilung Promotion, Medienbetreuung…

    © The Green Challenge | site made by szenario arts